Geschichte

Wir Fethiyaner leben seit über 45 Jahren zum Teil in Ober-Ramstadt und Umgebung. Die ersten Fethiyaner sind als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen und haben zum Beispiel bei der Firma Caparol, Schneider in Rohrbach und anderen Firmen in der Umgebung gearbeitet. Die Geschichte von uns reicht in die frühen Fünfziger. Die ersten Ankömmlinge haben sich nach dem Sie Arbeit gefunden haben, hier verwurzelt und bekammen Nachwuchs und sind somit von dem Gedanken einer Rückkehr in die Türkei, abgekommen. Eine weitere Rolle spielt natürlich auch, dass wir alle miteinander verwandt sind und die Gemeinschaft hier ebenso stark geworden ist mit der Zeit, wie davor in der Türkei in unserem Dorf Fethiye auch. also sind die meisten hier geblieben. Einige sind weitergezogen Richtung Köln/ Stuttgart/ Pforzheim und haben letzlich im Aufschwung der Industriealisierung dort Ihren Wohlstand gesucht. Aber sehr viele sind in Ober-Ramstadt geblieben. Die Fethiyaner sind schiitischer Abstammung und gehören zu den Aleviten. Mit der Zeit haben sich Bedürfnisse entwickelt um religiöse Zeremonien abhalten zu können. die fethiyaner gehen aus Ihrer Glaubansrichtung heraus, nicht in Moscheen. Wir halten unsere religiösen Zeremonien in CEM Versammlungen ab. Die CEM ist eine Form der Versammlung wo man von Liedern begleitet im Alevitentum sein Gebet abhalten kann. Da hierzu uns die Räumlichkeiten fehlten aber auch eine Begegnungsstätte sehr wichtig war, hat man Anfang 2004 bis 2007 Versammlungen in der kleinen Turnhalle der Lichetenberg Schule abgehalten und hat über die Möglichkeiten einer Anmietung bzw Investition für solche Räumlichkeiten im Gegenzug mit einer Gründung des Vereines diskutiert. Als man nach einer Weile sich für eine anmietung entschied und kurz darauf sich die Gelegenheit ergab das Schützenhof zu kaufen, hat man dies letztlich 2008 gemacht. Das Objekt ist von der Sparkasse finanziert und steht auf soliden Finanzierungsplänen. Unser Vereinhaus ist eine wichtige Begegnungsstätte für alle Fethiyaner, die nicht nur in Ober-ramstadt wohnen, sondern auch im Umfeld oder auch von Auswärts kommen. Wir nutzen unseren großen Saal sehr häufig für Veranstaltungen, wo wir zusammen kommen und uns austauschen und widersehen. Was ganz wichtig ist, bei Sterbefällen haben wir in unserem Vereinhaus die Möglichkeit und zu versammeln und dem Verstorbenen zu gedenken. Dies sind sehr wichtige Punkte für uns, die im Vereinhaus abgedeckt werden. Ansonsten sind wir Fethiyaner eine sehr friedliche Gemeinde und leben auch seit mehreren Jahren friedlich mit den Ober-Ramstädtern zusammen und selbst einige von uns identifizieren sich mittlerweile mit Ober-Ramstadt. Viele sind nämlich in der 2-4. Generation hier geboren und sind ebenfalls waschechte Ober-Ramstädter.

Das ist im Groben unsere Geschichte. Wenn Sie dennoch mehr über uns und unsere Vereinsarbeit erfahren wollen, scheuen Sie sich nicht und kommen Sie einfach mal vorbei...

Wir freuen uns über jeden Besuch.